Zur Hauptnavigation springenZum Hauptinhalt springen

Kreisrat K. John demonstriert in Stein mit Bürger/Innen gegen Waldabholzung

ÖDP Fürth unterstützt Steiner Bürgerinitative beim Kampf für den Erhalt des Waldes

ÖDP-Kreisrat Klaus John demonstrierte am 27.2.21 mit Bürgern aus Stein gegen die Teilabholzung der Firma Schultheiß in einem Neubaugebiet in Stein. Da die SBG- und CSU-Mehrheit der Stadt Stein mit Bgm. Krömer leider auf die Gestaltungsmöglichkeit mit einem Bebauungsplane verzichtet, indem z.B. der Erhalt des Waldstückes vorgeschrieben werden könnte, ist dieser weiterhin in der Gefahr, Ende des Jahres komplett abgeholzt zu werden. Denn ohne Bebauungsplan kann der Bauträger, hier Schultheiß, machen was er will, weil ihm das Grundstück nun gehört. Irgendwo sogenannte "Ersatzflächen" anzupflanzen, ist keine Alternative, da die jungen Bäume erst wieder in Jahrzehnten die gleichen Funktionen (z.B. Sauerstoff produzieren für uns) übernehmen könnten, wie die alten.

Auch könnte der Bgm. und der Stadtrat beschließen, dass deutlich umwelt- und klimafreundlicher gebaut werden soll und der Energieverbrauch der neuen Gebäude sich mindestens am Nivo des Passivhauses, besser noch an einem Plus-Energiegebäudes, zu orientieren habe. Doch in der Steiner Stadtführung kennt man so etwas nicht und will es auch nicht kennen. Sonst müsste man sich ja mal Arbeit machen. Wenn man bedenkt, dass auch die Angestellten und Beamten im Bauamt, unter der Leitung von Herrn Schaffrien, vom Steuerzahler, also uns bezahlt werden, ist das eigentlich ein Skandal, wie die durch ihre Ignoranz, die Zukunft unserer Kinder und Enkel verbaut wird!

Der Bgm. in Stein steht für mehr Parkplätze und weniger Bäume, sagte im Jahr des Volksbegehrens, dass die Leute, die das Volksbegehrens unterschrieben häten, doch gar nicht wüßten, warum sie es taten, würde eher Naturflächen zubetonieren, sieht Stein von "Naturschutzgebieten umzingelt" und meinte, dass die Landwirte, die "größten Naturschützer" seien.

Bei so einem Bgm., der ignoriert und blockiert, können sich die nächsten Generationen "bedanken", wenn ihre Lebensgrundlagen verseucht und zerstört sind!

Presseartikel der Nürnberger Nachrichten: https://www.nordbayern.de/region/fuerth/vergeblicher-sitzstreik-steiner-burgerinitative-kampfte-fur-wald-erhalt-1.10878872?searched=true